Metalle für Orgonit


Wenn Sie Metallspäne für Ihre Orgonitkreationen suchen, können Sie sie hier finden: Herstellung Materialen

Das Einfachste was man wissen muss ist, dass alle Metalle gut sind um Orgonite herzustellen.

Es gibt viele verschiedene Fragen welche die Leute sich stellen:

  • Ich habe einen Bekannten der Mechaniker ist. Er stellt mechanische Teile her und bohrt also viel. Er kann mir verschiedene Metallspäne liefern. Ist das besser?
  • Ich möchte wissen ob Schmelzspäne zur Herstellung des Orgoniten benutzt werden können?
  • Ich konnte in all den kleinen Clips beobachten, dass mehrere Schichten verschiedener Metalle zugefügt wurden. Welches sind diese Metalle?
  • Kann man Aluminiumfoliekugeln benutzen?
  • Ich wollte auch Schrauben die ich aus einem alten Computerschirm habe, hinzufügen. Aber sie sind aus Inox, genau wie die Bolzen die ich habe, welche aus verzinktem Stahl sind. Ist das gutes Metall?
  • Ist es ein Problem beschriebene Colabüchsen zu benutzen?
  • Ich sah Orgonite mit Scheibchen die nach Aluminium aussahen. Aber im Geschäft sah ich die gleichen, und auch wenn sie farbig waren, so war es doch Stahl. Kann man die benutzen oder nicht?

Dies sind nur Beispiele, es gibt noch viele andere Fragen. Die allgemeine Antwort ist ganz einfach; alle Metalle sind gut. Aber es gibt einige Punkte die besondere Aufmerksamkeit verdienen.

Die Tatsache dass Aufschriften auf den Metallen sind, oder dass es eine Mischung verschiedener Metalle sind, oder gar Legierungen von Metallen, ändert nichts an der Wirksamkeit der Orgonite. Für die Personen die sensibel auf verschiedene Energien reagieren, wird jedes Metall und jede Aufschrift eine etwas andere Schwingung haben. Aber an sich sind sie alle in Ordnung um funktionierende Orgonite herzustellen. Natürlich ist es nicht ratsam eine Nachricht in der Art “ich hasse die Welt” in einen Orgoniten zu tun. Aber wenn Sie Metallstücke mit Wortfetzen oder Buchstaben haben, macht das nichts. Die Tatsache, Nachrichten in Orgonite, oder auf Metallstücke zu gravieren, fügt auch dem Schwingen des Orgoniten einen subtilen Aspekt hinzu, da jedes Wort eine eigene Schwingung hat. Meiner Meinung nach sind die energetisch stärksten Worte: Dankbarkeit, Liebe und Mitgefühl.

Wie auf folgender Seite erklärt: Basisregeln zur Orgonitherstellung ist das Wichtigste unbedingt die Basisregel zu respektieren: 50% Harz, 50% Metall und etwas Quarz. Dies ist die Basis für einen funktionellen Orgoniten. Es ist diese 50% organische zu 50% anorganische Mischung, die den Orgniten funktionell macht. Und in Bezug auf das anorganische, ist jedes Metall gut.

Die Wahl des Aluminiums ist die einfachste, da es überall erhältlich ist zu niedrigen Preisen. Aluminium ist auch sehr leicht, deswegen wird der Orgonit auch leichter für ein gleiches Volumen, verglichen mit einem Orgoniten mit Blei z.B. Ein anderer positiver Punkt ist, dass Aluminium nicht rostet.

Es ist nützlich einige technische Aspekte zu wissen.

Metalle in Staubform

Man sollte lieber nicht soviel Staub hinzugeben. Nicht dass der Staub schlecht wäre, aber während dem Giessen eines Orgoniten wird der Staub sich unten ansammeln. Die Hälfte des Orgoniten wird nur aus Harz bestehen und die andere Hälfte aus Metall. Es braucht aber eine Mischung mit ungefähr 50/50, wo Harz und Metall überall gut vermischt sind. Wenn Sie einen Orgoniten mit Staub giessen, müssen Sie das in mehreren Malen tun um diese Zusammenballung unten zu vermeiden.

Fetthaltige Metalle

Nützlich zu wissen ist ein anderer Punkt; manchmal haben Sie Metallen die voller Fett sind, verursacht durch die Methode mit welcher das Metall geschnitten wird. In diesem Fall können Sie sie benutzen, aber das Fett hat die Tendenz das Harz grau/weiss werden zu lassen, aufgrund einer chemischen Reaktion. Auch kann es Blasen auf der Oberfläche geben. Nicht schlimm, die Orgonite sind auch dann 100% funktionstüchtig. Aber wenn Sie sich am Aussehen stören, brauchen Sie nur die Späne in Seifenwasser zu spülen und trocknen zu lassen, um den grössten Teil des Fettes loszuwerden. Auch mehrere Male um wirklich alles Fett rauszuwaschen.

Abfallaluminium von Fensterherstellern

Sie können sich auch mit Aluminium wiederfinden, welches schwarze Plastikstücke enthält. Diese Plastike sind Polyamide. Solange der Aluminiumanteil weit über dem Plastikstückchenanteil liegt, können Sie diese Mischung ohne Probleme benutzen. Wenn Sie wirklich zuviele schwarze Stücke haben, müssen sie gefiltert werden, um eine Mischung mit höherem Metallanteil zu erhalten. Ein maximaler Anteil von 10-20% der Polyamide ist nicht störend. Der Orgonit ist hauptsächlich ein Metall/Harzgemisch. Es darf nicht allzuviel Plastik drin sein, sonst wird die Mischung organischer und weniger anorganisch. Es braucht vorzugsweise eine 50/50 Mischung.

Andere

Um auf subtilere Fragen zu antworten, ist nicht so einfach. Nehmen Sie meine Erklärungen nicht als 100% richtig an, ich kann nicht auf alle Fragen antworten, denn es gibt ja nicht mal eine Maschine die das Orgon feststellen kann. Also versuchen wir es auf Basis menschlichem Erfühlens ohne es genau testen zu können, oder technischen Verstehens dessen was bekannt ist, zu verstehen.

Zum Beispiel wissen wir noch nichts Genaues über die Wirkung dieser Polyamidstückchen, welche oft in Abfallaluminium von Fensterherstellern zu finden sind. Nach unseren derzeitigen Beobachtungen könnte er die Wirkung des Orgoniten leicht erhöhen. Aber es scheint auch als würde er die Orgonite dynamischer machen. Damit will ich sagen, die Orgonite reagieren schneller auf äusserliche Veränderungen. Wenn also eine Person sich aufregt in der Nähe eines dieser Orgoniten, kann es sein dass die Nervosität gesteigert wird, damit die Person sich ihres Verhaltens bewusst wird. Anscheinend bringt diese Metall/Polyamidmischung Orgonite hervor, die uns dazu bringen aufmerksamer unseren Gemütsverfassungen gegenüber zu sein, da sie unsere Reaktionen schneller verstärken, gute oder schlechte. Die hier verkauften Orgonite enthalten alle etwas Polyamid.

–>Une façon de rendre ces orgonites plus paisibles est d’y ajouter du quartz rose (pour le chakra du cœur) comme ca l’orgonite amplifiera les événements émotionnels, mais avec une ‘teinture’ (si je puis dire) d’amour inconditionnel. C’est aussi pour ca que j’y ajoute un peu de copeaux de bois.<--translate?

Form und Grösse der Metallteile

Die Form und Grösse der Metalle ist in etwa wichtig. Ein Orgonit wird immer funktionell sein, egal welches Metall und egal welche Grösse die Stücke haben. Jedoch eine gute Mischung von etwas verschieden grossen Metallstücken ergibt einen wirksameren Orgoniten, da die Grösse der Metalle Einfluss auf die empfangenen Wellen hat. Wenn es nur feinen Staub gibt, kann der Orgonit nur Wellen/Energien von sehr hoher Frequenz einfangen. Während, wenn es etwas Staub, etwas grössere Stückchen und noch grössere gibt, ermöglicht dies verschiedene Schwingungsfrequenzen zu empfangen. Man kann dies in etwa mit Lautsprechern vergleichen die dazu gemacht sind um hohe, mittlere oder niedere Frequenzen wiederzugeben. Der Orgonit kann, je nach Grösse und nach verschiedenen Metallgrössen, verschiedene Schwingungen empfangen/senden. Oder auf einen kleinen Bereich von Schwingungen beschränkt sein. Deswegen ist es gut verschiedene grosse Metallstückchen zu benutzen. Meine Orgonite beinhalten sowohl kleine Stückchen von 1 mm, als auch von 2-3 cm, um offen für viele Frequenzen zu sein. Erfühltes zeigt an dass Orgonite mit Staub zentrierter auf die oberen Chakren sind, welche höhere Vibrationen haben. Orgonite mit grösseren Stücken scheinen eher auf die untereren Chakren zentriert zu sein.

Wenn wir dies mit einem Regenbogen vergleichen, ergibt es einen Sinn zu sagen dass die oberen Chakren auf höheren Frequenzen vibrieren als die unteren.

Es ist aus der Physik bekannt dass rot eine Wellenlänge von ungefähr 700 Nanometer hat und violett eine Wellenlänge von 400 Nanometer. Dies heisst also dass das Rot des Regenbogens auf der einen Seite eine niedrigere Frequenz hat als das Violett auf der anderen Seite des Regenbogens. Dieselben Farben werden benutzt um die Chakren zu erklären, in derselben Reihenfolge. Rot für das 1. das Wurzelchakra. Orange für das 2. das Sakralchakra. Gelb für das 3. den Solarplexus. Grün für das 4. das Herzchakra. Cyan für das 5. das Halschakra. Blau für das 6. das dritte Auge und Violett für das 7. das Kronenchakra. Die Farben sind nicht überall genau gleich, aber es stimmt ungefähr so. Im Vergleich der Farben zu den physischen Schwingungsfrequenzen der Farbe; Das erste Chakra schwingt auf einer niedrigeren Frequenz als das zweite. Das zweite auf einer niedrigeren Frequenz als das dritte, usw…

Also scheint es dass ein Orgonit mit Metallstaub zentrierter auf die Chakren mit höherer Schwingungsfrequenz ist. Und ein Orgonit mit grossen Stücken zentrierter auf Chakren mit einer niedrigeren Schwingungsfrequenz. Aber man kann dies auch technisch erkennen. Ein Stück Metall von 1 mm Länge empfängt/sendet elektromagnetische Wellen mit Frequenzen von 75 GHz und mehr. Ein Metallstück von 1 cm Länge empfängt/sendet Frequenzen von 7.5 GHz und mehr. Ein Stück von 3 cm erreicht 2.5 GHz und mehr. Nun, die Grösse der Metalle in einem Orgoniten darf nicht der einzige Faktor sein der bestimmt welche elektromagnetischen Schwingungen er empfangen kann, da die Orgonite auch Einfluss auf den Wechselstrom von 50/60 Hz im Haus haben. Für diese Frequenzen bräuchte es dieser Logik zufolge also Metallstücke von 1.500 km Länge. Der Orgonit empfängt sicher alle anderen Frequenzen per Induktion. Ein Wechselstrom in einem Metallkabel induziert einen anderen Strom in einen anderen angrenzenden Kabel.

Ich kann hierzu nicht mehr sagen. Es scheint nur dass Orgonite mit sehr feinen Metallstücken die oberen Chakren mehr beeinflussen und Orgonite mit dickeren Metallstücken die niedrigeren Chakren. Persönlich mische ich alle Längen, damit die Orgonite etwas ausgeglichen sind und gerade auf die Mitte zentriert sind, auf das Herz.

Mehrere Schichten verschiedener Metalle

Dies ist auch eine Möglichkeit um die verschiedenen subtilen Vibrationen des Orgoniten zu verändern, z.B. das Benutzen von Kupfer-, Silber- und Goldspänen. Verschiedene sind Edelmetalle infolge ihres Wertes. Aber ich denke dass die Tatsache dass sie wertvoll sind von weiter her stammt. Zum Beispiel ist über das Silber historisch bekannt dass Babys mit silbernen Löffeln gefüttert wurden. Oder dass man silberne Münzen in einen Brunnen warf. Die Tradition ist bis zum heutigen Tag erhalten geblieben, aber ich denke wir sollten das tiefer betrachten. Das Silber ist ein fantastisches Metall um vor bakteriellen Infekten zu schützen oder um Heilung zu beschleunigen. Personen mit schweren Verbrennungen werden oft mit kolloïdalem Silber oder mit Silbersalzen behandelt. Ich glaube dass gerade deswegen empfohlen wurde Babys mit einem Silberlöffel zu füttern. Es schützt vor Infekten. Denn indem das Baby den Löffel ableckte, hat es kolloïdales Silber zu sich genommen. Es desinfiziert das Wasser der Brunnen. Sogar die Tradition, Silberbesteck bei wichtigen Anlässen aufzulegen, wird aus dieser Sicht interessant.

Solch ein Metall kann also dem Orgoniten nur spezielle und nützliche Eigenschaften bringen. Für die anderen Edelmetalle und Metalle müsste es sich also genauso verhalten. Sie müssten alle spezifische Eigenschaften haben. Also diese Art Orgonite mit mehreren Schichten von verschiedenen Metallen zu giessen ist ganz klar vorteilhaft. Da jedes Metall sowie jedes Mineral dem Orgoniten eine unterschiedliche Subtilität gibt. Deshalb ist es auch nicht schlecht Legierungen oder verzinkte Metalle, oder mit anderen Metallen überzogene für Orgonite zu verwenden.

Spitze Metalle (Schrauben, Nadeln, usw..)

Schon mehrere Male habe ich gehört dass Orgonite mit Metallnadeln oder mit sehr spitzen und geraden Stücken eine nicht gerade sanfte Energie haben. Ich kann dies nicht genau erklären. Mir scheint nur dass man Analogien zum Wasser darin sehen kann, weshalb das Orgon in diesem Fall nicht sanft ist. Wasser welches durch einen Schlauch mit sehr kleinem Loch am Ende gezwungen wird, kann nicht gut zirkulieren. Es muss tropfenweise aus dem Schlauch ausfliessen. Während Wasser das durch einen wirbelartigen Schlauch mit breiter Öffnung fliesst, sehr gut zirkuliert. So fliesst das Wasser in den kleinen Bergflüssen, nichts blockiert den Weg. Das Wasser fliesst so wie es mag. Das energetisiert das Wasser enorm, nicht umsonst ist das Bergwasser so gut. Also ich denke dass Metallnadeln und gerade spitze Formen nicht gut für das Zirkulieren des Orgons sind. Es ist allgemein anerkannt dass die besten Metallspäne zur Orgonitherstellung Stücke mit mehr oder weniger runden Formen sind.

Aufschriften im/auf dem Metall

Ich habe oben schon ein wenig erklärt dass jedes Wort eine eigene Vibration hat. Es gibt kleine Experimente welche die Wirkung von Worten aus energetischer Sicht beweisen. Ich lasse Sie im Internet danach suchen, falls Sie nicht Bescheid wissen. Das Experiment mit Reis der auf verschiedenen Zetteln liegt, auf welchen verschiedene Worte stehen. Meist Liebe und Hass. Der Reis der auf der Aufschrift Liebe liegt, verdirbt viel weniger schnell als der andere. Sie finden auch sehr schnell Informationen über die Experimente mit Eiskristallen von Dr. Masaru Emoto. Er fotografiert die Eiskristalle verschiedener Wasser ; Weihwasser, Liebesworte oder Quellwasser. Heilige Wasser bilden prachtvolle Kristalle. Während verschmutztes Wasser, das Wasser verschiedener Grossstädte oder das Wasser welches böse Worte enthält, egal in welcher Sprache, und negativen Emotionen ausgesetzt war, unförmige, unschöne Kristalle bildet. Es ist also sicher dass die Inschriften auf/in den Metallstückchen des Orgoniten, oder auf dem Orgoniten auch eine Wirkung auf die Qualität der Vibrationen haben. Ausserdem empfehle ich Ihnen, wenn Sie Zeit haben, einige schöne Worte auf die Orgoniten zu schreiben. Meine Vorlieben sind Liebe, Dankbarkeit und Mitgefühl. Aber es gibt auch andere sehr gute Worte. Jedoch glaube ich nicht dass einige Metallstückchen mit Wortfetzen schlecht für den Orgoniten sind, solange es keine genau definierten Worte sind die eine negative Bedeutung haben.

Kontaktieren Sie mich wenn Sie noch andere Fragen haben. Ich werde mein Bestes tun um Ihnen zu antworten.