Andere Auswirkungen des Orgoniten


Rückgang des Benzinverbrauchs

Ich weiss nicht genau wie ich es erklären soll, aber es ist eine Tatsache. Mehrere Personen haben das Phänomen schon bemerkt, ich inbegriffen. Ich hatte es schon bemerkt, hauptsächlich wenn ich mit 100 kg Orgoniten im Kofferraum des Autos reiste. Trotz des zusätzlichen Gewichtes ist die Wirkung sehr klar. Sie ist nicht enorm, aber wenn Sie die Gewohnheit haben denselben Weg täglich mit ungefähr derselben Geschwindigkeit zu fahren und Sie sehen wie ihr Kilometerzähler immer auf demselben Stand ist wenn Sie tanken. Dann werden Sie den Unterschied merken.

In meinem Fall; mein Auto sollte 10 l auf 100 km verbrauchen. Seither verbraucht es ungefähr 8 l auf 100 km. Ich habe den Unterschied gut bemerken können, denn bevor ich das Orgonit entdeckte, fuhr ich oft von mir aus nach Brüssel und zurück. Das sind 450 km. Volltanken sind 45 l, Reserve inbegriffen. Damals fuhr ich so an die 110 km/h über die ganze Strecke, um sicher zu sein dass ich hin und zurück sehr knapp schaffte ohne zwischen zu tanken. Seit ich Orgonit im Wagen habe, fahre ich die Strecke hin und zurück ohne die Reserve zu erreichen. Ich kann 125-130 km/h fahren, ohne zu tanken.

Wenn ich 110 km/h fahre, kann ich jetzt fast 550 km fahren ohne zu tanken. Der Unterschied im Verbrauch meines Wagens liegt bei ungefähr 20%. Ich kann Ihnen nicht versprechen dass Sie genau die gleichen Resultate haben werden, da noch nicht viele Personen dies ausprobiert haben. Aber Sie werden den Unterschied bemerken, das ist sicher.

Hier die Beobachtungen einer anderen Person, an die ich spezielle Orgonite geschickt habe. (Auf englisch, aber Sie können die automatische Übersetzung in der rechten Kolonne benutzen für eine ungefähre Übersetzung):

Something else, I am much interested in the influence of subtle energies on the consumption of gaz-oil in my car. I drive a Dacia with almost no electronics in it (no reglage electronique of combustion)) and when I installed a “neoterre” (www.neoterre.com) in my car I got a comsumption of gaz-oil in summer of almost 1 liter on 20 kilometers, driving along on routes departementales. Now in winter it is 1on 18, 1 on 17 with this cold driving on local roads. Normal mean consumption for my car according to Auto Plus is about 1 on 14.

The remakable thing now was that when I was driving recently to Perpignan to gift in the mountains nearby I drove along on the autoroute A9 and normally with this cold and driving 120 – 130 km an hour I should have consumed 1 on 16 or less, but no it was again almost 1 on 20. Of course I have a lot of orgonite in my car, but never before did I observe that this made a difference in fuel consumption.

This time however I had your Induction Earth Pipe along laying on the front chair beside me, wrapped in tin foil with the copper pipe pointing forward direction engine. Beneath this chair was the “neoterre”. So it could be that this effect was caused directly by your IEP or it could be that the tin foil picked up the vibrations of the “neoterre” and the IEP projected them more efficiently to the engine by way of the copper pipe to get an even better combustion than usaul.

Kurze Übersetzung der wichtigsten Punkte: Mit einem “neoterre” Magnet kam er auf 1 l auf 20 km auf der Landstrasse, während sein Wagen 1 l auf 14 km verbrauchen müsste. Wenn Sie den “neoterre” Magneten ausprobieren möchten, zögern Sie nicht. Er fuhr mit einem dieser Spezialorgonite in Aluminium eingepackt (voller mit Tower Buster) und bei normaler Fahrt mit 120-130 km/h hätte er ungefähr 1 l für 16 km mit dem “neoterre” Magneten verbrauchen müssen. Er merkte dass er auf nur 1 l für 20 km kam. Er hatte noch nie diese Wirkung mit den Orgoniten erreicht. Dieser Spezialorgonit den er im Wagen hatte, war ein sehr starker Induktionsorgonit von 2 kg.

Um die Wirkung zu erzielen, genügt es einige (ein halbes Dutzend) Orgonite (Tower Buster) im Wagen unweit des Benzintanks zu plazieren. Persönlich habe ich einige 10 Orgonite, davon einige Induktions Tower Buster ziemlich überall im Wagen. Aber die meisten sind in der Nähe des Benzintanks. In meinem Wagen war es am einfachsten die Orgonite unter dem Ersatzrad im Koffer, unweit des Tanks, zu blockieren. Die Wirkung ist grösser mit Induktionsorgoniten. Als ich die besten Resultate hatte, waren ein Haufen Orgonite in Plastiktüten im Koffer. Keiner hatte also direkten Kontakt mit der Metallkarkasse des Wagens. Das Orgonit wird in das Metall induziert, also Induktion. Die unter dem Rettungsrad in meinem Wagen sind in einer Plastiktüte, um sicher zu sein dass sie nicht in direktem Kontakt mit dem Metall sind. Die Orgonite so nah wie möglich an den Tank zu plazieren, scheint mir am sinnvollsten.

Wenn Sie dies ausprobieren, wäre es nett wenn Sie mir Ihre Resultate mitteilen könnten.